Erstellt am 17. Mai 2018, 13:42

von APA Red

CO2-Ausstoß von Lkw soll drastisch reduziert werden. Nach Autos will die EU-Kommission auch bei Lastwägen den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) mit neuen Grenzwerten deutlich senken.

Neue - verbindliche - Ziele wurden vereinbart  |  APA/ag./dpa

Die durchschnittlichen CO2-Emissionen von schweren Nutzfahrzeugen sollen 2030 mindestens 30 Prozent unter dem Niveau von 2019 liegen, teilte die Kommission am Donnerstag mit. Als Zwischenetappe soll der Ausstoß bis 2025 um 15 Prozent fallen.

Dieses Ziel sei verbindlich und könne durch den Einsatz von Technologien erreicht werden, die bereits heute auf dem Markt seien. Im November hatte die Brüsseler Behörde bereits ähnliche Vorgaben für Autos gemacht. Das Parlament und die Mitgliedsstaaten müssen den Plänen zustimmen.

Unterdessen verklagt die EU-Kommission Deutschland wegen zu schmutziger Luft in vielen deutschen Städten vor dem Europäischen Gerichtshof. Dies teilte die Brüsseler Behörde am Donnerstag mit. Daneben seien noch Frankreich, Ungarn, Italien, Rumänien und das Vereinigte Königreich verklagt worden. Zudem ermahnte sie Deutschland und andere Länder erneut wegen der zu zögerlichen Reaktion auf den Dieselskandal bei Volkswagen. Bei der Klage geht es um die Missachtung von EU-Grenzwerten für Stickoxide, die bereits seit 2010 verbindlich für alle EU-Staaten sind.