Eisenstadt

Erstellt am 18. Mai 2018, 08:09

von APA Red

KRAGES-Entlassungen: Vergleichsgespräche am Laufen. In der Causa rund um die Entlassung des früheren Geschäftsführers der KRAGES (Burgenländische Krankenanstalten-Gesellschaft m.b.H.), Rene Schnedl, sowie des Ex-Chefjuristen der Gesellschaft sind zurzeit Vergleichsgespräche am Laufen.

René Martin Schnedl  |  Millendorfer

Laut der Rechtsanwältin der beiden früheren KRAGES-Mitarbeiter, Gerda Mahler-Hutter, geht es dabei um die Frage, ob eine Einigung in Form einer Pauschalzahlung möglich ist.

Vom Büro des zuständigen Landesrates Hans Peter Doskozil (SPÖ) wurde bestätigt, dass Gespräche geführt werden. Das Ziel sei, einen Vergleich zwischen den ehemaligen Mitarbeitern und der KRAGES zu erreichen.

Schnedl und der ehemalige Leiter der Rechtsabteilung der KRAGES waren vor über einem Jahr entlassen worden. Beide klagten dagegen am Arbeits- und Sozialgericht in Wr. Neustadt. Im Verfahren des Ex-Chefjuristen fand am Donnerstag eine weitere Verhandlungsrunde statt. Der nächste Termin wurde für September angesetzt. Im Verfahren von Schnedl wird zurzeit auf ein Sachverständigengutachten gewartet.