Eisenstadt

Erstellt am 17. Mai 2018, 08:25

von Michael Pekovics

Seminartourismus war 2017 am Höhepunkt. Die Convention Burgenland unter der Leitung der Burgenland Tourismus GmbH konnte 2017 mit ihren 31 Mitgliedsbetrieben einen Höchststand an Veranstaltungen ins Burgenland bringen.

Anna Gettinger und Landesrat Alexander Petschnig präsentierten die erfolgreiche Bilanz von 2017.  |  zVg

Messeauftritte, Pressereisen, persönliche Kundenansprachen, Anfragebeantwort-ungen und vieles mehr zählen zu den täglichen Aufgaben, die in der Convention Burgenland abgearbeitet werden. Der Einsatz lohnt sich, wie die 2017er Zahlen belegen. In den 31 Mitgliedsbetrieben konnten 411 Veranstaltungen abgewickelt werden. Dies entspricht einer Steigerung von 23 Prozent im Vergleich zu 2016.
Gesamt konnten auf den im Burgenland abgehaltenen Kongressen, Tagungen und Seminaren im vergangenen Jahr über 25.000 Teilnehmer begrüßt werden. Daraus resultierte eine Wertschöpfung von rund fünf Millionen Euro.
 

 

„Der Tagungs- und Kongressbereich ist ein wichtiger Teil der Ganzjahresstrategie der Burgenland Tourismus GmbH, da ein Großteil der Veranstaltungen zwischen September und März abgehalten wird. Über 35.000 Nächtigungen wurden 2017 in diesem Bereich generiert und die Tendenz ist steigend. Es freut mich, dass wir mit der Convention Burgenland ein schlagkräftiges Instrument haben“, so Landesrat Alexander Petschnig (FPÖ).

„Dieses Jahr konnten wir mit dem Jahreskongress der österreichischen Tagungsindustrie, die Convention4u, die am 2. und 3. Juli in Eisenstadt abgehalten wird, eine außergewöhnliche Veranstaltung für das Burgenland gewinnen. Erstmalig wird diese im Burgenland abgehalten“, so  Anna Gettinger, die die Convention Burgenland leitet.
   
In Summe wurden 2017 in den Partnerbetrieben 225 Kongresse, 158 Tagungen und 28 Seminare abgehalten. Alleine in Eisenstadt fanden davon 51 Veranstaltungen statt.