Purbach

Erstellt am 16. April 2018, 06:24

von BVZ Redaktion

Purbacher baute Riesenpuzzle für Kinderabteilung. Jurist Bernhard Pichler aus Purbach baute über 40.000 Teile Puzzle, das in Kinderabteilung in Berliner Krankenhaus nun Platz findet.

Freude. Bernhard Pichler baute eines der größten Puzzles zusammen und verschenkte es an ein Krankenhaus.  |  zVg

40.320 Teile, 6,80 mal 1,90 Meter, 18 Monate und rund 400 Arbeitsstunden: Eckdaten einer außergewöhnlichen Spende. Der Purbacher Bernhard Pichler baute ein „Riesenpuzzle“ von Disney zusammen und schenkte dieses dem Charité-Krankenhaus in Berlin.

„Disney hat sich bei mir gemeldet“

„Ich bin froh, dass es an einen guten Platz kommt und ich mit dem Puzzle eine Freude machen konnte“, erzählt Bernhard Pichler. „Es findet in der Kinderabteilung des größten universitären Krankenhauses Europas seinen Platz“, freut sich Disney Europa Öffentlichkeitsmanager Philipp Kraus.

Der Jurist Bernhard Pichler begann mit dem Puzzle aus einer spontanen Idee heraus: „Seit meinen Kindertagen habe ich kein Puzzle mehr gemacht. Ein so großes wollte ich aber einmal im Leben machen“, erklärt der zweifache Vater.

„Man nimmt dabei auch viel für sich mit: Man kommt runter, gleichzeitig wird das räumliche Vorstellungsvermögen geschult“, so Pichler. Die Spende war für ihn selbstverständlich.

„Ich selbst habe nicht so viel Platz. Also habe ich zunächst im Raum Wien, Niederösterreich und nördlichen Burgenland Kindergärten, Volksschulen und Krankenhäuser gefragt, aber es gibt kaum so eine große Wand. Schließlich habe ich es auf Facebook gepostet und Disney hat sich bei mir gemeldet“, freut sich Pichler.

„Das Puzzle ist in übersichtliche Platten zerlegt und mit Bauanleitung am Weg nach Berlin. Wir freuen uns sehr, denn einen besseren Verwendungszweck hätte ich mir nicht vorstellen können“, so Kraus.