Steinbrunn , Müllendorf

Erstellt am 13. September 2017, 05:24

von BVZ Redaktion

Tragischer Unfall auf B59: Polizei trauert um Kollegen. Ein 53-jähriger Polizist verunglückte am Sonntag mit seinem Motorrad tödlich.

Symbolbild  |  Pixabay

Der Schock sitzt bei den Kollegen der Landesverkehrsabteilung tief. Ihr langjähriger Kollege verstarb unerwartet am vergangenen Sonntag bei einem Motorradunfall zwischen Müllendorf und Steinbrunn ( wir hatten berichtet, siehe hier und unten).

Der 53-Jähige Exekutivbeamte der Landesverkehrsabteilung brach vergangenen Sonntag mit seinem Motorrad zu einer Ausfahrt auf. Bei Müllendorf kam es dann zu dem tragischen und tödlichen Verkehrsunfall. Laut Auskunft der Polizei kam der 53-jährige Polizist aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung aus bislang unbekannter Ursache in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab. Dabei dürfte der Biker laut Polizei zuerst eine Leitplanke touchiert haben und dann frontal gegen einen Brückenpfeiler gekracht sein.

Für den verunfallten Polizisten kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle an den Folgen seiner schweren Verletzungen. „Natürlich vermissen wir ihn sehr. Unsere ganze Anteilnahme gilt der Familie“, trauert der Leiter der Landesverkehrsabteilung Andreas Stipsits.