Wimpassing an der Leitha

Erstellt am 14. April 2018, 05:52

von Nina Sorger

Wimpassinger als Meister der Schnapser. Die Schnapserfreunde Wimpassing holten sich zum zweiten mal nach 2013 den Meistertitel in ihrer Liga.

Jubel. Die Meister der Liga Industrieviertel D, die Schnapserfreunde Wimpassing rund um Obmann Georg Schmalzl und Gründer Franz „Woody“ Niklas mit Wirtin Sabine Tamerler und Bürgermeister Ernst Edelmann.  |  Nina Sorger

Ihr Herz schlägt fürs Pik-Ass und den Kampf gegen die Bummerln, und nun durften sich die Schnapserfreunde Wimpassing über den Meister in ihrer Liga freuen. Für die passionierten Wirtshausschnapser ist es nach 2013 der zweite Meistertitel.

„Man kann mit viel Training schon nachhelfen“

Begonnen hat alles im Juli 2011 mit der Gründung des Vereins durch Franz „Woody“ Niklas, der erzählt: „Wir haben uns immer im Wirtshaus zusammengefunden, ein paar gute Schnapser, und da entstand die Idee, das vereinsmäßig zu machen.“ Niklas fand schnell genug Gleichgesinnte, um auch beim Österreichischen Preisschnapserverband Turniere zu spielen. Seit der heurigen Saison ist Georg Schmalzl der neue Obmann des Vereins.

Und damit die Erfolgsstory auch in den nächsten Saisonen weitergeht, treffen sich die 13 Turnierspieler jeden Dienstag im Wirtshaus, um ihr Glück im Spiel zu perfektionieren, denn: „Glück ist immer dabei, aber man kann mit viel Training schon nachhelfen“, schmunzelt „Woody“ Niklas. Trainiert wird unter Wettbewerbsbedingungen: „In einer Mannschaft sind sechs Spieler, und jeder spielt gegen jeden – auf drei Bummerln. Das sind 18 Partien, bis der Sieger feststeht.“

Derzeit ist die Mannschaft der SF Wimpassing ausschließlich männlich. „Es gibt in der Liga auch Frauen, aber die sind selten. Auch wir würden uns über ein paar Damen im Verein freuen“, so Niklas. Ein Traum der Wimpassinger: „Die Meisterschaft im eigenen Ort.“