Erstellt am 13. Februar 2018, 15:16

von APA Red

Nuis setzte Eisschnelllauf-Siegesserie fort. Doppel-Weltmeister Kjeld Nuis hat die Siegesserie der niederländischen Eisschnellläufer bei den Winterspielen im Gangneung Oval mit einem Sieg über 1.500 Meter fortgesetzt. Der 28-Jährige lief die Mittelstrecke am Dienstag in 1:44,01 Minuten und verbuchte damit im vierten Rennen den vierten Erfolg für Oranje. Silber ging an seinen Landsmann Patrick Roest (1:44,86).

Kjeld Nuis siegte vor Patrick Roest und Kim Min Seok  |  APA/dpa

Am meisten gefeiert wurde der südkoreanische Bronzemedaillengewinner Kim Min-seok (1:44,93). Sotschi-Olympiasieger Zbigniew Brodka aus Polen, bei der Eröffnungszeremonie in Pyeongchang Träger der polnische Nationalflagge, hatte mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun und belegte nur Platz zwölf.