Rudersdorf

Erstellt am 15. Juli 2017, 16:29

Feuerwehrfrauen jubeln über Weltmeistertitel. Auch am letzten Bewerbstag der 16. Internationalen Feuerwehrwettbewerbe in Villach (#villachonfire) gibt es sensationelle Neuigkeiten zu berichten.

Franz Fink

In der Wertungsklasse „Frauen A“ der traditionellen FF-Bewerbe waren in Summe 23 Damengruppen aus zehn Nationen am Start – davon drei aus Österreich (Rudersdorf-Berg – Burgenland, Unterstetten – Oberösterreich und Niederabsdorf – Niederösterreich).

Die Burgenländerinnen von der FF Rudersdorf-Berg holten mit 400,82 Punkten (35,51 sec. Löschangriff/0 Fehlerpunkte/ 63,67 sec. Staffellauf/0 Fehlerpunkte) die Goldmedaille und kürten sich damit zu „Feuerwehr-Weltmeisterinnen“.

Bundesfeuerwehrverband

Knapp dahinter sicherte sich die Damengruppe der FF Unterstetten den Vize-Weltmeistertitel mit 400,58 Punkten (37,05 sec./ 0 FP/ 62,37 sec. /0 FP). Die Damen der FF Niederabsdorf belegten den fünften Rang.

Bundesfeuerwehrverband

Gold auch für Feuerwehrmänner aus Zillingtal

Die bereits mehrmals national und international erfolgreichen Männer aus Zillingtal belegten beim „Traditionellen Bewerb Männer – Gesamtalter der Gruppe unter 30 Jahren“ als viertbeste österreichische Gruppen den 7. Rang und sicherten sich damit ebenfalls eine Goldmedaille.

Bewerbsgruppe Zillingtal  |  FF Zillingtal/Fueloep.com

Ein genauer Überblick über das Programm sowie weitere Ergebnislisten steht unter www.villachonfire.at zur Verfügung.