Erstellt am 06. Dezember 2017, 05:34

von Helga Ostermayer

Taxifahrer starb, Fahrgast lenkte Auto weiter. Taxilenker erlitt einen tödlichen Herzinfarkt – Fahrgast griff ins Lenkrad und konnte so schweren Unfall verhindern.

Taxi Fleck. Fahrgast griff ins Lenkrad und verhinderte dadurch noch Schlimmeres.Symbolfoto  |  BVZ

Ein 53-jährig Fahrer des Mattersburger Taxiunternehmens Fleck erlitt vor Kurzem während der Fahrt mit einem Fahrgast einen Herzinfarkt und verstarb.

Die Fahrt hatte im Einkaufszentrum Arena begonnen, wo der Fahrgast das Taxi bestieg und als Fahrziel Schattendorf angab. Zwischen Baumgarten und Schattendorf kam es schließlich zu dem tragischen Unglück. Der Fahrgast schilderte der Polizei, dass der Fahrer, mit dem er vorher noch ganz normal gesprochen hätte, auf einmal mit dem Kopf nach vorne gesunken sei und das Auto auf einen Baum zusteuerte.

Geistesgegenwärtig griff daraufhin der Kunde in das Lenkrad, sodass der Wagen den Baum nur streifte und auf einem Feld zum Stillstand kam. Der Fahrgast kam mit dem Schrecken davon.