Neckenmarkt

Erstellt am 16. Mai 2018, 09:31

von BVZ Redaktion

Polizeieinsatz: Illegale Rave-Party gesprengt. 130 Personen feierten in einer Sandgrube eine illegale Rave-Party. Die Polizei schickte die „Partygäste“ nach Hause.

 |  NOEN, Pixabay

Am vergangenen Samstag gegen 2.30 Uhr befand sich ein Jagdaufseher im Jagdgebiet in der Nähe einer Sandgrube und stellte einen ungewöhnlichen Fahrzeugverkehr in Richtung Sandgrube fest. Da der Fahrzeugverkehr und Musiklärm immer mehr und lauter wurde, verständigte er gegen 4.10 Uhr die Polizei. Er nahm an, dass es sich um eine illegale Rave-Party handelte.

130 Leute wurden heimgeschickt

Nachdem alle verfügbaren Streifen in der Sandgrube eingetroffen waren, wurde der Veranstalter, ein 21-jähriger Mann, aufgefordert, die Musik abzustellen und das Gelände zu verlassen. Es befanden sich rund 70 Kraftfahrzeuge und 130 Personen auf dem Gelände. Der Veranstalter kam der Aufforderung nach und die ersten Personen verließen die Sandgrube.

Von der Polizei wurde ein Kontrollpunkt auf dem Zufahrtsweg errichtet und bei den restlichen Zufahrtswegen die Schranken geschlossen. Anschließend wurden Lenker- und Fahrzeugkontrollen sowie Identitätsfeststellungen durchgeführt.

Keine Schäden festgestellt

Fünf Fahrzeuglenker wurden wegen Verdacht der Übertretung von 0,5 Promille gesondert bei der Bezirkshauptmannschaft Oberpullendorf angezeigt. Gegen 9.30 Uhr verließen der Veranstalter und die restlichen Besucher das Gelände. Der Besitzer der Sandgrube kam zum Vorfallsort und überprüfte die dort befindlichen Geräte und Gebäude. Es konnten keine Schäden am Gelände vom Besitzer festgestellt werden.