Breitenbrunn

Erstellt am 13. September 2017, 02:28

von Peter Wagentristl

Yacht Club segelte meisterlich. Der Burgenländische Yacht Club (BYC) holte sich mit dem Regatta-Sieg am Wolfgangsee Platz eins in der Segel-Bundesliga.

Erleichterung beim Team des Burgenländischen Yacht Clubs (BYC) um Stefan Glanz, Valentin Unger, Clemens Kruse und Rene Mangold.  |  zVg

Das Team des Burgenländischen Yacht Clubs (BYC) bewies am Wochenende, dass die besten Segler des Landes vom Neusiedler See kommen: Nach dem Vize-Meistertitel bei der Premiere im Jahr 2015 und dem dritten Platz im Vorjahr, darf der BYC sich heuer erstmals Österreichischer Meister nennen.

Die Konkurrenz konnte die ganze Saison über den Rot-Goldenen nicht den Wind aus den Segeln nehmen. Mit drei Podestplätzen und der Führung nach den ersten drei Events in Velden, Breitenbrunn und am Achensee, starteten die Burgenländer am Wolfgangsee als Favoriten.

Den Meistertitel holte man dann auch in souveräner Manier an Land: Mit sechs Siegen konnte man die Hälfte der Wettfahrten gewinnen, nur bei der ersten Wettfahrt reichte es mit Platz vier knapp nicht fürs Podest. In zwölf Wettfahrten sicherte sich der Burgenländische Yacht Club den Regattasieg und den Meistertitel 2017.

Erleichterung und Freude waren, nachdem der Titel erfolgreich nach Rust geholt wurde, entsprechend groß. Team Manager Clemens Kruse vom Burgenländischen Yacht Club darf über die Leistung seiner Athleten strahlen: „Wir sind einfach überglücklich. Wir sind angetreten, um Meister zu werden und heuer hat es endlich geklappt.“

So locker, wie man aus dem klaren Ergebnis schließen könnte, war es für den BYC aber bei weitem nicht. „Es war unglaublich hart. Wir dachten, wir hätten einen komfortablen Vorsprung, als wir an den Wolfgangsee gekommen sind. Nach der ersten Wettfahrt haben wir gleich gesehen, dass wir uns darauf nicht verlassen dürfen,“ schildert Kruse das emotionale Auf und Ab.

Der vom Aus bedrohte Yacht Club Breitenbrunn (YCBb) wurde mit einem zufriedenstellenden sechsten Regatta-Platz noch Tabellen-Achter. Der Union Yacht Club Neusiedlersee (UYCNs) beendete die Saison auf dem zwölften Rang, am Wolfgangsee blieb nur Platz 15.