Breitenbrunn

Erstellt am 16. Mai 2018, 02:28

von Peter Wagentristl

Burgenland-Segler mischen an der Spitze mit. Die rot-goldene Segel-Elite hat derzeit einigen Grund zur Freude. Zajac und Matz bereits auf Platz drei der Weltrangliste.

Spitzenklasse. Thomas Zajac und seine Partnerin Barbara Matz verbesserten sich mit ihren jüngsten Topresultaten in der Weltrangliste auf den dritten Platz. Nach Rang drei beim Weltcup-Auftakt in Miami sind die beiden rot-goldenen Segler topmotiviert und zählen bei den kommenden Events zu den Topfavoriten.  |  zVg

Nachdem sie vor über einem Jahr ihre erste gemeinsame Olympia-Kampagne Richtung Tokyo 2020 in Angriff genommen haben, sind Thomas Zajac und Barbara Matz in der Nacra 17-Klasse bereits in der Weltspitze angekommen. Mit der Bronzemedaille beim Weltcup vor Miami gelang den beiden zum Jahresauftakt gleich ein neuer Meilenstein.

Nach dem ersten gemeinsamen Podest schon auf dem guten sechsten Platz, verbesserte sich das Duo in der Nacra 17-Weltrangliste mit konstant starken Leistungen bei den nächsten beiden Regatten vor Palma und Hyeres noch einmal um drei Ränge.

Thomas Czajka holte Sieg am Traunsee

„Wir sind im Soll, hätten bei allen drei Regatten unser Olympia-Nationenticket bekommen. Das ist auf der einen Seite beruhigend, aber noch nicht genug. Wir müssen weiterhin unsere Leistung abrufen und wollen noch ein paar Dinge verbessern. Prinzipiell ist das Erreichen vom Medal Race, und dann noch eine Medaillen-Chance zu haben, immer das Ziel,“ berichtet Zajac.

Der letzte Wettfahrttag der Traunseewoche war von einer ärgerlichen Windflaute geprägt, weshalb am Muttertag keine Wettfahrt mehr durchgeführt werden konnte. Damit sicherte sich Thomas Czajka vom Burgenländischer Yacht Club mit seinen Partnern Christian Binder und Harald Hynie den Sieg beim European Championship Shark24.

Mit einem Score von 20 Punkten und durchwegs guten Ergebnissen blieb dem Trio sogar ein Vorsprung von sechs Punkten auf die Verfolger. Bei den Wettfahrten am Traunsee holte Thomas Czajka mit seinen Partnern zweimal Platz drei, zweimal Platz zwei, sowie einmal die Plätze 1, 4, 5 und 12, was überlegen für den Sieg am Traunsee reichte.

Tanja Frank bereit für Olympia-Vorbereitung

Die Olympia-Bronzemedaillistin von Rio de Janeiro, Tanja Frank (Union Yacht Club Neusiedlersee), trainiert zur Zeit in der Klasse 49erFX in Aarhus in Dänemark. Dort besteht die erste Möglichkeit, sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren.

Derzeit liegt die Burgenländerin auf Weltranglistenplatz elf, nachdem sie sich kontinuierlich nach oben gearbeitet hatte. Vor allem bei einer Konkurrenz von 104 Teilnehmern ist Platz elf eine beachtliche Leistung, auch da Frank erst seit eineinhalb Jahren gewertet wird und nicht wie die Konkurrenz bereits seit vier bis sechs Jahren.