Ritzing

Erstellt am 14. September 2017, 05:10

von BVZ Redaktion

Tormannschulen Burgenland: Neuer Standort in Ritzing. Nach Podersdorf und Eisenstadt wird es für junge Torleute nun auch ein Angebot in Ritzing geben. Am 30. September steigt dafür ein Schnuppertraining.

Neues Angebot im Mittelburgenland. Gerhard „Löwe“ Horvath, Sportlicher Leiter der Tormannschulen Burgenland, Mario Posch, als Sportlicher Leiter des SC Ritzing, sozusagen „Hausherr“, und Andreas Markl, Chef der Tormannschulen (v.l.), freuen sich auf regen Zuspruch der jungen Tormänner und Torfrauen. Am Standort Ritzing wird künftig ein regelmäßiges Tormanntraining durchgeführt, das für alle Kinder und Jugendliche im Mittelburgenland ein Zusatzangebot zum Vereinstraining darstellen soll.  |  Fenz

Das Mittelburgenland steht ab sofort vermehrt im Fokus der Tormannschulen Burgenland. Im Sportzentrum Ritzing soll nach Podersdorf und Eisenstadt nun ein dritter Standort installiert werden. Organisator Andreas Markl: „Hier finden wir eine optimale Infrastruktur vor und können so ein ganzjähriges Training gewährleisten.“ Die sportliche Leitung übernimmt Gerhard „Löwe“ Horvath, Ex-Profi, langjähriger Tormanntrainer und Instruktor im BFV.

Angebot gilt für alle Goalie-Youngsters

Künftig können dann alle interessierten Kinder und Jugendliche nach ÖFB-Richtlinien durchgeführte, regelmäßige und altersgerechte Tormanntrainings besuchen – je nach Lust, Laune und Zeit, ohne Bindung.

Markl, der auch für den Burgenländischen Fußballverband als Tormanntrainer tätig ist, sagt dazu: „Wir wollen ein gutes und leistbares Tormanntraining zusätzlich zum Vereinstraining ermöglichen. Wichtig ist, dass diese Möglichkeit nicht als Konkurrenz zu den Trainings und Trainern der umliegenden Heimvereine gesehen wird. Vielmehr streben wir im Sinne der Nachwuchsförderung eine sinnvolle Zusammenarbeit an.“

Am 30. September steigt ein kostenloses Schnuppertraining. Dort kann man sich dann vom Leitsatz der Tormannschulen überzeugen, den Markl verrät: „Jedem Kind muss die Möglichkeit gegeben werden, sich unter optimalen Bedingungen, ohne jeglichen Zeitdruck, bestmöglich entwickeln zu können.“