Apetlon

Erstellt am 17. April 2018, 03:00

von Martin Plattensteiner

Apetlons Trainer Clemens Braun trat zurück. Der Start in die Rückrunde mit drei Niederlagen in Serie waren sichtlich nicht nach dem Geschmack von Clemens Braun.

Martin Plattensteiner

Er, der die Mannschaft erst im Herbst übernommen hatte, warf nach dem 0:1 in Andau das Handtuch. Zuvor hatte er noch einmal voll angeschrieben – die Nachtragspartie am Mittwoch in Deutsch Jahrndorf wurde 2:1 gewonnen. „Sechs Punkte aus den beiden Spielen – das war für mich Pflicht“, so Braun.

Martin Plattensteiner

Geworden sind es bekanntlich nur deren drei. „Ich habe auch Ansprüche, das Gezeigte war mit zu wenig“, so Braun weiter. „Die Zusammenarbeit mit mir hat eben nicht funktioniert.“ Mit seinem Rücktritt will er dem Klub auch die Chance auf den Trainereffekt geben. Immerhin wartet am Sonntag die Schicksalspartie gegen Breitenbrunn.


Mehr dazu