Die Kompakt-Avantgarde. Exklusive Österreich-Präsentation im Wiener DS Store: Der neue DS 4 ist das vierte Modell der Pariser Nobelmarke – angetreten wird im C-Premium-Segment.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 14. Juli 2021 (01:02)
440_0008_8122983_noe28_motor_ds4_15cm.jpg
Der DS 4 steht auf einer weiterentwickelten EMP2-Plattform (wird auch der neue Opel Astra haben). Mächtig: bis zu 20 Zoll große Felgen.
Hofer, Hofer

Die zweite Generation des DS 4 hinterlässt einen starken Eindruck (die erste Generation begann noch als Citroën). Eine edle Erscheinung ist der Konkurrent von Audi A3 & Co. – außen charismatisch, innen puristisch.

„Langfristig wollen wir in jedem Bundesland einen Händler haben …“ Antonio Asaro, Direktor DS Automobiles Österreich

Die Liebe zum Detail (Highlights: ausfahrende Türgriffe; eine Heckscheibe, die mittels Emaillierung im Siebdruckverfahren verziert ist; Leder der feinsten Sorte, im Uhrbanddesign; verstecktes Belüftungssystem, 21 Zoll großes Head-up-Display) ist sofort spürbar. 95 Prozent der verwendeten Materialien sind übrigens wiederverwertbar, zu 30 Prozent besteht das Auto aus „grünen“ Materialien.

Den 4,4 Meter langen Fünftürer gibt es als „Normalversion“, als Cross (keine erhöhte Bodenfreiheit, dafür etwas rustikaler) und als Performance Line. Drei Benziner (130, 180 und 225 PS), ein Diesel (130 PS) sowie ein Plug- in-Hybrid (Systemleistung 225 PS) stehen zur Auswahl. Ein Schalter ist nicht im Programm, ebenso gibt es keinen Allrad. Der DS 4 als Vollelektriker? Sag niemals nie! Clever: kameragesteuerte aktive Federung. Folgt 2022: DS Drive Assist 2.0 für halbautomatisches Überholen.

Made in Germany: Der DS 4 Nummer 2 läuft in Rüsselsheim vom Band.