481 Kilometer

Beim Hyundai Ioniq 5 ist das Thema Reichweite kein Thema mehr!

Erstellt am 24. Oktober 2021 | 01:03
440_0008_8207195_noe42_motor_hyundaiioniq5_20cm.jpg
Raumschiff Enterprise: Ioniq 5. Und warum haben die Verbrenner- autos nicht so coole Felgen?
Foto: Hyundai

Bis zu 481 Kilometer Reich-weite geben die Südkoreaner bei unserem Ioniq-5-Testwagen (218 PS, 72,6-kWh-Batterie) an. Wir haben an die 400 Kilometer geschafft – bei normaler Fahrweise, bei Herbsttemperaturen. Damit ist der Hyundai voll alltagstauglich. Auch Urlaubsfahrten sollten mit ihm kein Problem darstellen, wenngleich man auch hier einen „Ladeplan“ vor der Abfahrt erstellen sollte.

Thema Laden I. Das Laden kann der Vollelektriker mit Wechsel- und mit Gleichstrom – Zweiteres dank 800-Volt-Architektur auch an einer 350-kW-Ladestation. Dann reichen ca. 17 Minuten für eine Füllung von zehn auf 80 Prozent! Nur: Wo gibt es eine 350-kW-Ladestation? Thema Laden II: Etwas mühsam ist das Laden an einer normalen Haushaltssteckdose – einmal über die Nacht 40 Kilometer und einmal über die Nacht 60 Kilometer. Mehr haben wir nicht geschafft (die Stromrechnung wird regelmäßig vom Konto abgebucht).

Fahreindruck? Superbe Geräuschdämmung, komfortable, aber nicht schaukelige und völlig polterfreie Fahrwerkabstimmung, passabel gefühlvolle Lenkung, stets parate, doch keineswegs bissige Bremsen. Und natürlich ist die Kraft aus dem Stand beeindruckend. So beeindruckend wie das Feeling im Innenraum! Tolles Raumgefühl, cooles Design …