Es kann nur einen geben. Drei Motoren und sieben Sitzplätze sind beim Toyota Highlander serienmäßig an Bord.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 28. Juli 2021 (05:00)
440_0008_8133659_noe30_motor_toyotahighlander.jpg
Sportlich-elegantes-robustes Design, plus viel Platz: Highlander.
Toyota, Toyota

„Highlander – Es kann nur einen geben“ ist ein sehenswerter Action/Fantasy-Film aus den 1980ern, mit Sean Connery und Christopher Lambert, die „Unsterbliche“ spielen … Highlander – so heißt auch ein Full-Size-SUV, der Toyota-SUV-Häuptling. In den USA, in Australien und in Japan ist er bereits seit zwei Jahrzehnten zu haben und mittlerweile ebenfalls „unsterblich“ geworden – jetzt gibt es ihn (die vierte Generation) endlich auch in Westeuropa.

Der fünf Meter lange Siebensitzer ist eine Art automobiles Entspannungsprogramm: wohltuend leise, angenehm unaufgeregt, äußerst komfortabel. Man hat viel Raum um sich, Hektik und Enge bleiben draußen. Erhältlich ist das Flaggschiff bei uns ausschließlich als Vollhybrid – gleich drei Motoren bringen es auf eine Systemleistung von 248 PS, damit ist man ausreichend motorisiert.

Bei idealen Bedingungen (volle Batterie inklusive) fährt der Wagen übrigens bis zu 125 km/h rein elektrisch, er kann natürlich auch „segeln“ (das hilft beim Spritsparen). Im EV-Modus kann man gezielt emissionsfrei unterwegs sein – zumindest ein paar (wenige) Kilometer. Dass der Toyota bei Vollgas bis zu elf Liter schlürft, das darf ihm bitte nicht angekreidet werden.