Unwetter forderte Einsatzkräfte im Burgenland

Erstellt am 21. Mai 2022 | 11:24
Lesezeit: 2 Min
Feuerwehr
Foto: NOEN, Symbolbild
Zahlreiche umgestürzte Bäume, besonders der Bezirk Oberwart betroffen.

Im Burgenland haben in der Nacht auf Samstag Unwetter die Feuerwehren gefordert. Ab 3.00 Uhr in der Früh wurden die Einsatzkräfte vermehrt zu umgestürzten Bäumen, Sturmschäden und Auspumparbeiten gerufen. Besonders betroffen waren im Burgenland der Bezirk Oberwart. 

Es waren vor allem umgestürzte Bäume, die die Einsatzkräfte beschäftigten. Straßen waren blockiert, Gartenzäune und Hausdächer beschädigt, sagte ein Sprecher der Landessicherheitszentrale Burgenland (LSZ) auf APA-Anfrage. Die Unwetterschäden beschränkten sich laut LSZ hauptsächlich auf die Stadt Oberwart und den Bezirk. Dort wurden insgesamt 18 Einsätze verzeichnet. In Oberwart selbst landeten in der Nacht aufgrund des starken Windes sogar Möbelstücke auf der B50. Diese wurden von der Fahrbahn entfernt. Umgefallene Absperrgitter wurden wieder aufgestellt.