Todesdrohung gegen Doskozil: Verdächtiger festgenommen. Nach einer Morddrohung gegen den burgenländischen Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) sitzt ein Verdächtiger in Eisenstadt in Haft. Der 52-Jährige war am Mittwoch bei einem Cobra-Einsatz an seiner Wohnadresse in der Oststeiermark festgenommen worden.

Von Redaktion bvz.at und Wolfgang Millendorfer. Update am 21. Juni 2019 (17:03)
APA
Burgenländischer LH Hans Peter Doskozil (SPÖ) wurde bedroht

Update: U-Haft verhängt

Nach der Morddrohung ist gegen den Verdächtigen die Untersuchungshaft verhängt worden. Das gab die Staatsanwaltschaft Eisenstadt am Freitagnachmittag gegenüber der APA bekannt.

Bei dem 52-jährigen Steirer bestehe "Tatbegehungs- und Verdunkelungsgefahr". Das Motiv für die Morddrohung ist unterdessen weiter unklar. Dazu könne man noch keine Angaben machen, die Ermittlungen laufen, betonte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft.