Bisher 7.274 Testungen im Burgenland durchgeführt. Im Burgenland sind bisher 7.274 Personen im Rahmen von Screenings auf das Coronavirus getestet worden, teilte der Koordinationsstab Coronavirus am Dienstag auf Anfrage mit. Derzeit laufe die dritte Testphase in Grundversorgungseinrichtungen mit mehr als 20 Personen, bei den Zivildienern der Rettungsdienste sowie stichprobenartig in den Altenwohn- und Pflegeheimen.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 07. Juli 2020 (14:04)
Symbolbild
APA (AFP

In den ersten beiden Phasen wurde ein positiver Fall registriert. Getestet wurden die Bewohner und das Personal der Altenwohn- und Pflegeheime, der Krankenanstalten, der Hauskrankenpflege sowie der Rettungsdienste. Außerdem wurden niedergelassene Ärzte und Zahnärzte sowie ihr Ordinationspersonal getestet. Auch in Behinderteneinrichtungen wurden Screenings durchgeführt, um Erkrankte ohne Symptome zu finden und entsprechende Maßnahmen einleiten zu können, betonte der Koordinationsstab.

Die Screening-Testungen werden generell auf freiwilliger Basis durchgeführt. Bei den bisher gescreenten Einrichtungen habe es eine "große Beteiligung von Personen, die einer Beprobung zugestimmt haben", gegeben, so der Koordinationsstab. Getestet werde vor Ort in den Einrichtungen, aber auch teilweise mit Drive-In-Testungen. Insgesamt wurden im Burgenland bisher 17.535 Personen getestet.