Fahrzeugdieb geriet auf A4 in Kontrolle und rannte davon

Erstellt am 01. Februar 2013 | 09:25
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
70917195.jpg
Foto: NOEN, www.BilderBox.com
Burgenländische Polizisten haben in der Nacht auf Mittwoch einen mutmaßlichen Fahrzeugdieb auf der Ostautobahn A4 bei Göttlesbrunn (Bezirk Bruck an der Leitha) festgenommen.
Der Lenker eines Klein-Lkw wurde im Zuge einer Schwerpunktkontrolle angehalten. Anstatt den Anweisungen der Polizei zu folgen, hielt der 26-Jährige jedoch am Pannenstreifen und rannte davon. Nach einer Alarmfahndung konnte der Mann gefasst werden, hieß es aus der Landespolizeidirektion Burgenland heute, Freitag.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Klein-Lkw in Wien gestohlen worden war. In dem Laster hatten die Beamten Tatwerkzeug entdeckt.

Der 26-jährige Ukrainer zeigte sich laut Polizei geständig und gab außerdem zwei weitere Kfz-Diebstähle zu. Die Gesamtschadenssumme beträgt rund 40.000 Euro.