Niederösterreich , Burgenland , Eisenstadt , Parndorf

Erstellt am 01. Februar 2019, 09:09

von APA Red

Grabschalen von Gräbern gestohlen: Mann ausgeforscht. Die Polizei hat einen 40-jährigen Mann ausgeforscht, der von Oktober bis Ende Dezember 2018 insgesamt 17 mal zum Stehlen Friedhöfe im Nordburgenland und in Niederösterreich aufgesucht haben soll. Auf die Schliche kam man ihm in Parndorf (Bezirk Neusiedl).

Symbolbild  |  Weingartner-Foto

Der Mann hatte es auf Grabschmuck und Schalen der Gräber abgesehen, so die Exekutive am Freitag. Der 40-Jährige befindet sich bereits wegen anderer Straftaten in der Justizanstalt Eisenstadt.

Auf die Schliche war man dem Verdächtigen gekommen, als ein Besucher des Friedhofs in Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) Ende November 2018 ein angelegtes Lager des 40-Jährigen entdeckte und die Polizei verständigte. In einem Reisekoffer und in einem Rucksack hatte der Mann mehrere zerteilte Grabschalen aus Bronze verstaut, die zum Teil den Opfern retourniert werden konnten.

Der amtsbekannte Verdächtige zeigte sich zu den Diebstählen auf den Friedhöfen geständig. Der Mann gab an, dass er mit dem Weiterverkauf des Grabschmucks seinen Lebensunterhalt bestreiten wollte. Der angerichtete Schaden liegt laut Polizei im höheren vierstelligen Eurobereich.