Zahl der Erkrankten im Burgenland auf 117 gestiegen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums gibt es derzeit (Stand Donnerstag 26. März, 20 Uhr) im Burgenland 117 Personen, die an Covid-19 erkrankt sind.

Von Redaktion bvz.at und APA . Erstellt am 26. März 2020 (21:26)
adriaticfoto/shutterstock.com

Die Zahl der Coronavirus-Infektionen im Burgenland hat sich am Donnerstag um 28 auf 117 erhöht. Der Anstieg sei auf die Menge der Tests, die vom AGES Institut für Mikrobiologie und Hygiene abgearbeitet wurden, zurückzuführen, berichtete der "Koordinationsstab Coronavirus". Erstmals wurden auch im Bezirk Güssing Fälle gemeldet.

Am stärksten betroffen sind laut dem Koordinationsstab der Bezirk Oberwart mit 40 und der Bezirk Neusiedl am See mit 27 Fällen. Im Bezirk Güssing, in dem es bisher noch keine Covid-19-Erkrankung gab, sind es nun drei Fälle. In der Freistadt Rust wurde hingegen noch kein positiver Coronavirus-Test gemeldet.

Die insgesamt 117 bestätigten Fälle nach Bezirk:

·        Neusiedl: 27
·        Eisenstadt-Umgebung: 11 (Rust: 0)
·        Eisenstadt: 8
·        Mattersburg: 14
·        Oberpullendorf: 9
·        Oberwart: 40
·        Güssing: 3
·        Jennersdorf: 5

 

Für Personen, bei denen Symptome wie Fieber, Husten oder Atembeschwerden, gilt weiterhin: Bleiben Sie zu Hause und wählen Sie die kostenlose Gesundheitsberatung 1450, wo die weitere Vorgehensweise abgeklärt wird. Abstriche werden auf behördliche Anordnung gemacht.