Adventmärkte locken im Burgenland mit tollem Angebot. Im Burgenland laden in der vorweihnachtlichen Zeit wieder zahlreiche Adventmärkte zum Besuch ein. In allen Landesteilen lassen sich gemütliche Plätzchen finden, um gemeinsam mit der Familie oder mit Freunden eine ruhige Zeit zu verbringen - sei es beim Bummeln, Punsch Trinken, beim Bewundern von Handwerkskunst oder beim Verkosten kulinarischer Leckerbissen.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 11. November 2019 (06:01)
Symbolbild
Romrodphot/Shutterstock.com

In Eisenstadt öffnet der traditionelle Christkindlmarkt am 22. November erstmals seine Tore. Bis 24. Dezember laden dort Speis, Trank und Kunsthandwerk zum Bummeln ein. Am 1. Dezember zieht dann Frau Holle ins Eisenstädter Rathaus ein, wo sie den jungen Besuchern bis 23. Dezember täglich um 17.00 Uhr eine Weihnachtsgeschichte erzählen wird.

An zwei Wochenenden - von 6. bis 8. und von 13. bis 15. Dezember - wird es in Eisenstadt dann auch in den Prunkräumen und im Innenhof des Schlosses Esterhazy weihnachtlich. Beim von den Esterhazy Betrieben veranstalteten Adventmarkt bieten rund 50 Aussteller Kunsthandwerk. Für die jungen Gäste wird am 6. Dezember um 16.00 Uhr auch der Nikolo dem Schloss einen Besuch abstatten.

Die Esterhazy Betriebe veranstalten außerdem von 29. November bis 1. Dezember einen Adventmarkt auf der Burg Forchtenstein sowie von 6. bis 8. Dezember im Schloss Lackenbach. Im Mittelburgenland wird unter anderem am ersten Adventwochenende im Schloss Kobersdorf Advent gefeiert.

Rund um den Neusiedler See erwartet die Besucher ein breites Angebot an weihnachtlichen Feierlichkeiten: Zum gemütlichen Bummeln laden etwa die Adventmärkte im Schloss Kittsee (30. November bis 1. Dezember bzw. 6. Dezember bis 8. Dezember) und im Schloss Halbturn (29. November bis 15. Dezember) ein. Highlight beim Halbturner Schlossadvent sind dabei auch heuer wieder die Kutschenfahrten.

Ein weihnachtlicher Spaziergang ist außerdem in der festlich beleuchteten Ruster Altstadt möglich. Dort gibt es bei der "Adventmeile" von 22. November bis 22. Dezember weihnachtliche Köstlichkeiten und Kunsthandwerk. Lesungen und Konzerte können außerdem beim Adventmarkt am Hauptplatz in St. Margarethen (22. bis 24. November, 30. bis 1. Dezember, 6. bis 8. Dezember) besucht werden.

Aber auch im Südburgenland ist im Advent einiges los: Kunsthandwerk, hausgemachte Köstlichkeiten und Blasmusik gibt es etwa beim Lockenhauser Adventmarkt von 1. bis 15. Dezember oder in der Kellergasse Heiligenbrunn von 7. bis 8. Dezember.

Ins weihnachtliche Mittelalter reisen können die Besucher am 1. Dezember beim mittelalterlichen Christkindlmarkt in Stadtschlaining. Bei Handwerks- und Bauernmarkt, mittelalterlicher Musik und einer Weihnachtsbastelwerkstatt können sich die Besucher dort auf die besinnliche Zeit einstimmen. Keramik, Schmuck und Weihnachtsdekoration gibt es hingegen beim "Advent auf Schloss Tabor" in Neuhaus am Klausenbach von 7. Bis 8. Und 14. Bis 15. Dezember zu bestaunen und zu kaufen.