Powerfrau Elisabeth Pauer rückt das Land ins Bild. Neue Aufgaben für ORF-Burgenland-Moderatorin Elisabeth Pauer.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 16. Oktober 2017 (05:18)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Seit 19 Jahren vor der Kamera. Moderatorin Elisabeth Pauer (l.) und „Licht-ins-Dunkel“-Verantwortliche Doris Fennes-Wagner im Studio. Als Redakteurin ist Pauer insbesondere für bundesweite Sendungen mit Beteiligung des ORF-Burgenland verstärkt im Einsatz.
ORF Burgenland

Als eines der Gesichter von „Burgenland heute“ ist Elisabeth Pauer seit Jahren ein Fixpunkt im Vorabend auf ORF2. Die beliebte und bekannte Moderatorin ist aber auch hinter der Kamera besonders aktiv: Seit Kurzem ist Elisabeth Pauer bei „Burgenland heute“ als Chefin vom Dienst im Einsatz.

„Ich will nichts davon missen und mache alles mit Leidenschaft“

Wenn das tägliche Format „Guten Morgen Österreich“ aus dem Burgenland gesendet wird, ist Pauer bereits um 4.30 Uhr auf den Beinen und betreut die Sendung als Landes-Verantwortliche.

Redaktionell für das Burgenland verantwortlich zeichnet Elisabeth Pauer auch bei „Daheim in Österreich“ sowie bei der Sendung zum Nationalfeiertag, „9 Plätze, 9 Schätze“ (siehe unten). Am Wahlsonntag steht sie im Rahmen der Sondersendungen (ab 18.10 Uhr auf ORF2) vor der Kamera.

Viele Aufgaben also, die Elisabeth Pauer allesamt am Herzen liegen, wie sie im BVZ-Gespräch betont: „Ich will nichts davon missen und mache alles mit Leidenschaft. Vor der Kamera und auch dahinter, wenn ich versuche, das Burgenland mit tollen Themen und Gästen in ganz Österreich zu präsentieren.“

Eine Neuerung bringt der dichte Terminkalender doch: Aufgrund der vielschichtigen Aufgaben übergibt Pauer heuer nach 19 Jahren die Moderation von „Licht ins Dunkel“ am Heiligen Abend an Kollegin Melanie Balaskovics.