Eisenstadt

Erstellt am 13. Juni 2018, 03:03

von BVZ Redaktion

Auch das Burgenland liegt im WM-Fieber. Zum Start der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland hörte sich die BVZ um, wem die Promis die Daumen drücken. Als Favoriten gelten Brasilien, Deutschland und Spanien.

„Mein persönlicher Favorit ist die deutsche Nationalmannschaft. Ich rechne aber mit Brasilien als Weltmeister. Als Fußballfan will ich einige Spiele, so weit es die Termine zulassen, auf jeden Fall auch live sehen.“

Landeshauptmann Hans Niessl

„Ich halte zur Nationalmannschaft aus Island, da ich beim Sport gerne Außenseiter unterstütze. Weltmeister wird aber, glaube ich, Brasilien werden. Hin und wieder werde ich schon zu einem Public Viewing gehen.“

Grünen-Sprecherin Regina Petrik

„Da meine Frau Spanierin ist – und auch im Sinne meiner Söhne – werde ich bei der WM wohl Spanien die Daumen drücken. Und Spanien hat aus meiner Sicht auch durchaus Chancen, wieder den Titel zu holen.“

Mörbisch-Direktor Peter Edelmann

„Ich drücke den Brasilianern die Daumen und glaube, dass sie auch Weltmeister werden. Wegen der herausragenden Technik und der Schnelligkeit der Spieler sehe ich Brasilien nämlich besonders gerne zu.“

Landesvize Hans Tschürtz

„Da ich schon immer fußballbegeistert war und auch selbst gespielt habe, freue ich mich natürlich auf die Weltmeisterschaft. Als Favorit sehe ich Brasilien, aber auch Deutschland darf man nicht unterschätzen.“

LBL-Obmann Manfred Kölly

„Ich sympathisiere mit Brasilien, als WM-Tipp gebe ich aber Portugal ab. Auch wenn ich natürlich vom Hauptinteresse eher im Tennis daheim bin, werde ich mir die eine oder andere Partie anschauen.“

BTV-Präsident Günter Kurz

„Sympathien habe ich für mehrere Mannschaften, aber richtig mitfiebern werde ich mit Brasilien. Mit Sicherheit werde ich mir die Viertelfinalspiele ansehen, da gibt’s ein Public Viewing in der Martin-Kaserne in Eisenstadt.“

VP-Landesobmann Thomas Steiner

„Ich fiebere für Kolumbien mit, den Titel wird aber wohl Spanien holen. Ich komme aus Termingründen leider nur wenig zum Match-Schauen, aber die besonderen Spiele schaue ich mir schon an.“

AK-Präsident Gerhard Michalitsch

„Ich drücke Deutschland die Daumen und denke auch, dass sie der größte Favorit auf den Weltmeister-Titel sind. Beim Sporteln zu Hause werde ich versuchen, mir ein paar Spiele anzusehen – vor allem die finalen Partien.“

Künstlerin Konstanze Breitebner

„Einen persönlichen Favoriten, dem ich die Daumen drücke, habe ich nicht. Bei der Vergabe des WM-Titels sehe ich einen Zweikampf zwischen Brasilien und Deutschland, mit leichten Vorteilen für Brasilien.“

BFV-Präsident Gerhard Milletich

„Ich halte bei der WM zu Brasilien und ich glaube auch, dass die Mannschaft das Zeug zum Weltmeistertitel hat. Ich hoffe, dass ich die Zeit finden werde, so viele Spiele wie möglich auch live zu verfolgen.“

WK-Präsident Peter Nemeth

„Deutschland oder Brasilien – einer dieser beiden wird am Ende den Titel holen. Ich für meinen Teil will vor allem schöne Spiele sehen und werde vor allem auch ein Auge auf die Schiedsrichterleistungen werfen.“

Ex-FIFA-Referee Günter Benkö