Gustavo Dudamel dirigiert erstmals Neujahrskonzert

Erstellt am 01. Januar 2017 | 06:15
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
35-jähriger Venezolaner bisher jüngster Dirigent des Traditionskonzerts
35-jähriger Venezolaner bisher jüngster Dirigent des Traditionskonzerts
Foto: APA
Der venezolanische Dirigent Gustavo Dudamel dirigiert heute erstmals das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker.

Die ORF-Übertragung aus dem Goldenen Saal des Musikvereins erreicht am Neujahrsvormittag etwa 50 Millionen Zuseher in aller Welt. Traditionell stehen Werke der Musikerdynastie Strauß auf dem Programm - mit den fixen Zugaben des "Donauwalzers" und des "Radetzky-Marschs".

Mit dem 35-jährigen Dudamel steht der bisher jüngste Dirigent des Traditionskonzerts am Pult, auch wenn ihn mit den Wiener Philharmonikern bereits eine längere Zusammenarbeit verbindet. Im Vorjahr hatte Mariss Jansons bereits zum dritten Mal das Neujahrskonzert geleitet. Die Liveübertragung auf ORF 2 und Ö1 startet um 11.15 Uhr.