In jedem Dorf daheim …

Erstellt am 01. April 2021 | 05:18
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bezirks-Bücher In jedem Dorf daheim …
Einmal durchs Land. Petra Werkovits und Peter Vukics in der Mitte ihrer Reise – am Mittelpunktstein am Weinberg von Unterpullendorf.
Foto: Vanessa Hartmann
Petra Werkovits und Peter Vukics zeigen das Land auf hunderten Seiten und von allen Seiten. Die BVZ verlost die erfolgreichen Bücher über die sieben Bezirke!

Fünf Jahre lang waren Petra Werkovits und Peter Vukics „on the road“ im Burgenland, haben 20.000 Kilometer zurückgelegt und hunderte Gespräche geführt. Das altbekannte Sprichwort „von Kalch bis Kittsee“ haben sie in die Tat umgesetzt: Jede einzelne Gemeinde des Burgenlandes und alle 328 Ortsteile wurden nicht nur gestreift, sondern kennengelernt. Für alle anderen – und selbst für jene, die glauben, schon alles über ihr Dorf zu wissen – bringt diese Reise Einblicke und Geheimtipps in sieben Bänden, hochsympathisch verfasst mit Herz.

Bezirks-Bücher In jedem Dorf daheim …
Foto: Privat

„Für ein Projekt wie dieses muss man brennen. Und man muss alles wissen wollen“, gibt das reisende Duo im BVZ-Gespräch Einblick in seine Arbeitsweise. Zum einen wurde historischen Fakten nachgespürt, zum anderen gibt es da noch die Dinge, „die erfährt man nur, wenn man mit den Menschen spricht“.

Und genau das haben Petra Werkovits und Peter Vukics gemacht. Außerdem haben die beiden, die gemeinsam auch für das international beachtete Buch zum Künstlerdorf Neumarkt an der Raab verantwortlich zeichneten, bei ihren Fahrten auch viel miteinander gesprochen. Den Büchern verleiht der Plauderton eine zusätzliche, erfrischende Ebene. Vom Seewinkel über die „Schatzkammer der Genüsse“ und das „Sonnenland“ bis zur „Perle des Südburgenlandes“ waren sie unterwegs; ein echtes „Roadmovie“ eben, eines zum blättern.

Gewinnspiel: Die BVZ verlost Bücher über die sieben Bezirke des Burgenlandes. Einsendungen per E-Mail an gewinnspiel@bvz.at

Kennwort: Bezirks-Bücher, Einsendeschluss: 19. April

 

Infos auch auf www.kulturundkommunikation.at