Operette für Kinder: Welt-Uraufführung am See. Mit dem Stück „Anton und Maria“ wollen die Mörbischer Seefestspiele auch das junge Publikum begeistern.

Von Wolfgang Millendorfer. Erstellt am 05. Februar 2020 (05:52)
Präsentation. Die beiden Hauptdarsteller Lukas Karzel und Lena Stöckelle, Ausstatter Franz Englhofer, Komponist Guido Mancusi, Bildungslandesrätin Daniela Winkler, der Künstlerische Direktor Peter Edelmann, Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz und Autor Carsten Süss (v.l.). Foto: Landesmedienservice
Landesmedienservice Burgenland

Das Interesse an Kultur wecken, die Auseinandersetzung mit Text und Musik fördern und dabei auch an das „Publikum von morgen“ denken – all das steht im Fokus der Initiative: Die Seefestspiele Mörbisch bieten auch in der heurigen Saison wieder eine eigene Inszenierung für junge Gäste.

2.500 Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren sind im vergangenen Sommer dabei gewesen. Heuer wird mit dem Stück „Anton und Maria“ sogar eine Welt-Uraufführung geboten. Hintergrund: Da eine Bearbeitung der „West Side Story“, die ab Juli in Mörbisch zu sehen sein wird, aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist, hat man bei den Seefestspielen „aus der Not eine Tugend gemacht“ und einen Kompositionsauftrag vergeben, erzählte der Künstlerische Direktor Peter Edelmann bei der Präsentation.

Gemeinsam mit dem Mörbisch-Team sowie Landesrätin Daniela Winkler und Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz wurde das Stück in der Volksschule in Rust vorgestellt.

Herausgekommen ist „eine hinreißende Geschichte“ aus der Feder von Guido Mancusi und Carsten Süss: Im Mittelpunkt die verliebten Kinder zweier Winzerfamilien – die titelgebenden „Anton und Maria“; mit ihrer Liebe schlichten sie schlussendlich einen Familienstreit. Inspiriert ist das Stück sowohl von Leonard Bernsteins „West Side Story“ als auch vom Burgenland als Schauplatz.

Premiere feiert „Anton und Maria“ am 25. Juni in Mörbisch. Bis zum 2. Juli werden an fünf Tagen insgesamt zehn Vorstellungen gespielt. Als Darsteller konnten sechs junge Sängerinnen und Sänger gewonnen werden – und auch die jungen Zuschauerinnen und Zuschauer werden eine Rolle spielen …