Erstellt am 06. November 2018, 23:56

von Wolfgang Millendorfer und Markus Wagentristl

So wirtschaften die Gemeinden. Die BVZ hat den diese Woche präsentierten Gemeindefinanzbericht analysiert: Burgenlands Kommunen investierten 2017 insgesamt 108 Millionen Euro. Der Gesamt-Schuldenstand liegt bei 309 Millionen. Sechs Gemeinden sind schuldenfrei. Welche das sind und wie es um die Finanzen Ihrer Gemeinde steht, erfahren Sie in unserer Infografik.

BVZ, Google

Mit 1.065 Euro pro Kopf weist das Burgenland den bundesweit niedrigsten Schuldenstand auf Gemeinde-Ebene auf. Im Bezirksvergleich zeigen sich aber große Unterschiede:

 

Schulden der Gemeinden im Vergleich

Lob gibt es von Landesrätin Astrid Eisenkopf (SPÖ) für den Schuldenabbau trotz steigender Investitionen und Sozialkosten. Die Gemeindeabteilung agiert im Land strenger als in anderen Bundesländern: Jedes noch so kleine Darlehen bedarf einer behördlichen Genehmigung.


Komplett schuldenfrei sind laut Statistik 2017:

  • Klingenbach
  • Lackenbach
  • Loipersbach
  • Riedlingsdorf
  • Tschanigraben
  • Wiesen 

 

Die BVZ hat die Schuldenstände aller Gemeinden recherchiert, hier sind sie zum Durchklicken auf einer interaktiven Karte: