Eisenstadt , Oberwart

Erstellt am 17. Mai 2018, 11:13

von APA Red

Ab 2019: Pflege- und Sozialberater für jeden Bezirk. Im Burgenland sollen mit Anfang 2019 im Rahmen eines "Case & Care Managements" insgesamt sieben Sozial- und Pflegeberater installiert werden.

Soziallandesrat Norbert Darabos kündigte die Installierung von Sozial- und Pflegeberatern in jedem Bezirk an.  |  Bgld. Landesmedienservice

Pflegebedürftige und deren Angehörige sollen durch diese Berater über die Angebote im Pflege- und Betreuungssektor informiert und bei der Suche nach geeigneten Pflegeleistungen unterstützt werden, meinte Soziallandesrat Norbert Darabos (SPÖ) am Donnerstag.

Norbert Darabos  |  Bgld. Landesmedienservice

Für jeden Bezirk sei ein Mitarbeiter vorgesehen, wobei die Beratung auch bei den Menschen zuhause möglich wäre. Eine weitere Aufgabe sei die Vernetzung mit den Organisationen und Trägern im Pflegebereich. Im sozialen Bereich würden die Berater als erste Ansprechpartner für komplexe Sozialfälle dienen und beispielsweise Hilfe in besonderen Lebenslagen anbieten.

Bei der Maßnahme gehe es zudem um einen Lenkungseffekt hin zu mobilen Pflege- und Betreuungsformen "am besten zuhause", meinte Darabos. Durch den Wegfall des Pflegeregresses werde der Druck im Pflegebereich stärker. Die Wartelisten in Pflegeheimen hätten sich erhöht. Ersten Schätzungen zufolge würden etwa 250 zusätzliche Pflegeplätze gebraucht. Im Burgenland rechne man durch Abschaffung des Pflegeregresses mit Mehrkosten von 21 Millionen Euro, diese Zahl sei auch gegenüber dem Bund "eingemeldet" worden.