Spucktests für burgenländische Schüler auch in Ferien

Erstellt am 30. Juni 2021 | 15:19
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Coronavirus Symbolbild
Symbolbild
Foto: Kichigin, Shutterstock.com
Im Burgenland erhalten Schülerinnen und Schüler auch in den Sommerferien die Möglichkeit, sich gratis auf das Coronavirus testen zu lassen.

Allen Schulkindern bis zum 15. Lebensjahr werden pro Woche drei Spucktests zur Verfügung gestellt, die sie sich auf der Gemeinde abholen können, betonte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) am Mittwoch in einer Aussendung. Außerdem sind Screenings für Vereine und die Ferienbetreuung geplant.

Damit sollen Infektionsketten so früh wie möglich durchbrochen werden. "Es ist besonders wichtig, dass wir das Infektionsgeschehen auch über die Sommermonate unter Kontrolle halten", sagte Doskozil. Den Vereinen werden pro aktivem Mitglied drei Spucktests pro Woche zur Verfügung gestellt. Sie können die Anzahl ihrer Mitglieder unter www.burgenland.at/sommertest bekannt geben. Außerdem erhalten Gemeinden und Vereine, die im Juli oder August eine außerschulische Ferienbetreuung anbieten, kostenlose Spucktests, mit denen sie die Kinder testen können.

Ziel ist es laut Doskozil, auch in Hinblick auf die Delta-Variante einen "sicheren und unbeschwerten Sommer" zu ermöglichen. Bis Ende August sollen alle impfwilligen Burgenländer geimpft sein - vorausgesetzt der zugesagte Impfstoff stehe auch fristgerecht zur Verfügung, betonte Doskozil.