Landesparteitag der ÖVP Burgenland erst 2021. Die ÖVP Burgenland hatte sich ursprünglich im Sommer vorgenommen, noch in diesem Jahr einen "Covid-konformen" Landesparteitag durchzuführen. Dazu dürfte es nun nicht mehr kommen...

und APA / BVZ.at. Erstellt am 23. Oktober 2020 (14:28)
ÖVP-Landesgeschäftsführer Patrik Fazekas: "Wir wollen nicht, dass wir Ausgangspunkt einer Infektionskette sind. Dieses Risiko möchte ich nicht eingehen."
ÖVP

Aufgrund der angespannten Corona-Situation sei davon auszugehen, dass man den Parteitag heuer nicht mehr abhalten könne, bestätigte ÖVP-Landesgeschäftsführer Patrik Fazekas am Freitag auf APA-Anfrage einen Bericht des ORF Burgenland.

Zentraler Punkt des Parteitages wäre die Wahl des geschäftsführenden Parteiobmannes Christian Sagartz zum Landesparteiobmann der ÖVP Burgenland. Sagartz hatte im Februar die Agenden von Landesparteichef Thomas Steiner übernommen.

Man bereite sich vor auf die Situation, dass wieder ein Zeitfenster komme, wie es vor den Sommerferien der Fall gewesen sei, damit man den Parteitag machen könne. "Ich gehe jedoch nicht davon aus, dass das heuer möglich sein wird", sagte Fazekas. Eine solche Möglichkeit würde sich wohl eher wieder Anfang des nächsten Jahres bieten.

Bei einem ÖVP-Landesparteitag komme man auf rund 300 Delegierte. Der Landesgeschäftsführer verwies auf steigende Infektionszahlen: "Wir wollen nicht, dass wir Ausgangspunkt einer Infektionskette sind. Dieses Risiko möchte ich nicht eingehen."