Ausreichend Kapazitäten bei PCR-Tests im Burgenland. Auch im Burgenland kommen bei behördlich angeordneten Testungen auf das Coronavirus weiterhin PCR-Tests zum Einsatz. Laut Koordinationsstab Coronavirus seien noch ausreichend Kapazitäten vorhanden.

. Erstellt am 20. November 2020 (13:21)
Symbolbild
Kichigin, Shutterstock.com

Deshalb seien positive Antigen-Schnelltests, die in einer Pflegeeinrichtung, bei einem niedergelassenen Arzt oder in einer privaten Teststraße gemacht wurden, nach wie vor durch einen behördlich angeordneten PCR-Test zu bestätigen.

Getestet werden im Burgenland Menschen mit Symptomen, die bei der Gesundheitsberatung 1450 anrufen: Sie werden entsprechend einer nach den geltenden Kriterien des Gesundheitsministeriums erstellten Checkliste nach Symptomen, möglichen Quellen etc. befragt. Den Test führt das Rote Kreuz durch.

Ebenso getestet werden auch symptomatische Personen mit positivem Antigen-Schnelltest, die vom jeweiligen Arzt der Behörde gemeldet werden, sowie Kontaktpersonen von positiven Personen. Bei Infektionsfällen in Einrichtungen wie Pflegeheimen oder Schulen gibt es darüber hinaus Umfeldtestungen. Nach wie vor werden auch sämtliche Kontaktpersonen der Kategorie 1 auf Anordnung der Gesundheitsbehörde getestet.