Fit für die Schul-Zukunft. Mit „fit4future“ starten Bildungsdirektion und Pädagogische Hochschule ein Pilotprojekt. Anmeldung noch möglich!

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 23. Juli 2020 (05:35)
„Alle Schülerinnen und Schüler fördern und fordern.“ Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz und Landesrätin Daniela Winkler.
Privat

Die Wochen des Lockdowns haben gezeigt, dass Schule auch online und abseits des Klassenzimmers stattfinden kann. Mit den Plattformen „skooly“ und LMS wird unter den Namen „fit4future“ zum Ende des Sommers ein kostenloses Pilotprojekt gestartet.

Schülerinnen und Schüler haben von 24. August bis 4. September die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in Deutsch, Englisch oder Mathematik zu vertiefen. Bei der digitalen Vorbereitung auf das kommende Schuljahr unterstützen Studierende der Pädagogischen Hochschule, die für Fragen zur Verfügung stehen. Das Angebot für Volksschule, Mittelschule und AHS-Unterstufe ist kostenlos. Eltern können ihre Kinder noch bis 31. Juli anmelden – per E-Mail an fit4future@bildung-bgld.gv.at

Das Pilotprojekt in Kooperation von Bildungsdirektion und Pädagogischer Hochschule sei für alle Beteiligten eine „Win-Win-Situation“, betonen die Verantwortlichen: Zum einen werden Schülerinnen und Schüler in allen Leistungsstufen gefördert, zum anderen erlangen Studierende Praxis-Stunden.

Und nicht zu vergessen – wie Landesrätin Daniela Winkler, Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz und PH-Rektorin Sabine Weisz zur Präsentation betonten: „In erster Linie soll das Lernen auch Spaß machen!“