Burgenland-Grüne fordern Kampagne für EU-Bürger bei Kommunalwahlen

Die burgenländischen Grünen fordern von allen Gemeinden eine Informationskampagne für EU-Bürger für die im Herbst anstehenden Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen, bei denen sie stimmberechtigt sind.

Erstellt am 14. Januar 2022 | 12:26
Lesezeit: 1 Min
Burgenland-Grüne fordern Kampagne für EU-Bürger bei Kommunalwahlen
Grünen-Landessprecherin Regina Petrik und Landesgeschäftsführer Michael Bacher.
Foto: Wolfgang Millendorfer

Landessprecherin Regina Petrik kündigte am Freitag an, dass die Grünen gezielt Unionsbürger ansprechen werden.

Von den knapp 260.000 Wahlberechtigten 2017 seien rund neun Prozent Angehörige eines anderen EU-Staates und somit bei den Kommunalwahlen stimmberechtigt gewesen. "Es ist die demokratische Pflicht jeder Gemeinde, ihre Bürgerinnen und Bürger auf ihr Wahlrecht aufmerksam zu machen", stellte Petrik fest.