Erstellt am 12. Juli 2018, 12:25

von APA Red

ÖVP Burgenland zog erfolgreiche Halbjahresbilanz. Die burgenländische ÖVP hat am Donnerstag bei einer Pressekonferenz eine erfolgreiche Halbjahresbilanz gezogen und auch die bisherigen drei Jahre in der Oppositionsrolle Revue passieren lassen.

ÖVP-Klubobmann Christian Sagartz und Landesparteiobmann Thomas Steiner
 
 |  Alexandra Gollubics-Prath

"Opposition ist nicht Mist, sondern die wichtigste Aufgabe im Burgenland, damit es endlich Offenheit, Ehrlichkeit und Transparenz gibt", meinte Landesgeschäftsführer Christoph Wolf.

Als "innovativ, konstruktiv und fortschrittlich" bezeichnete Landesparteiobmann Thomas Steiner die Arbeit der Volkspartei. "Unsere ureigene Aufgabe als größte Opposition ist das Aufzeigen von Alternativen und das Aufpassen auf das Burgenland. So haben wir in drei Jahren erfolgreicher Arbeit 84 Anträge im Landtag eingebracht und 28 unserer Forderungen wurden umgesetzt. Das ist eine großartige Bilanz, die sonst keine Oppositionsbewegung aufweisen kann", sagte Klubobmann Christian Sagartz.