Pilz könnte theoretisch nachrücken

Erstellt am 31. Mai 2018 | 15:02
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Peter Pilz will zurück - doch wer weicht ihm?
Peter Pilz
Foto: APA
Utl.: Maria Stern müsste auf ihr Mandat verzichten

Ob Kolbas angekündigter Verzicht nun den Weg für Peter Pilz freimacht, ist noch unklar. "Es ist möglich", sagte Zinggl dazu zur APA. "Ich kann ihnen nicht sagen, was Peter Kolba morgen sagt", man müsse nun abwarten, wie Kolba konkret vorgeht, sagte er.

Bei einem Verzicht Kolbas wird dessen Landesmandat aus Niederösterreich frei, Anspruch auf dessen Mandat hätte Maria Stern, die bei der Nationalratswahl den Sprung ins Hohe Haus nicht geschafft hatte. Um Pilz dennoch den Weg in den Nationalrat zu ermöglichen, müsste es zu einigen Rochaden kommen: Stern müsste auf das ihr zustehende Mandat verzichten - und Alfred Noll, der bereits über die Bundesliste im Nationalrat sitzt, auf deren Mandat nachrücken. Pilz wiederum könnte dann über das freiwerdende Bundeslisten-Mandat in den Nationalrat einziehen.