Was macht ein Facility Manager?. Facility Manager sorgen dafür, dass Gebäude gereinigt, bewirtschaftet und damit in bestem Zustand gehalten werden.

Erstellt am 22. Oktober 2020 (00:01)
Gebäudepflege. Es ist eine Aufgabe des Facility Managements, Gebäude und Firmen nachhaltig zu pflegen und instandzuhalten.
Shutterstock/ ALPA PROD

Facility Manager ist ein Begriff, oder genauer gesagt ein Berufsfeld, das vielen Menschen wohl nicht allzu geläufig ist – obwohl es ein recht umfangreiches Tätigkeitsfeld ist.

Was kann man sich also unter Facility Management vorstellen?

Es beinhaltet nicht nur technische, sondern auch administrative Aufgaben der Gebäudetechnik und des Gebäudemanagements. Das Gelände wird vom Facility Manager geplant, überwacht und bewirtschaftet. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf den Faktoren Nachhaltigkeit, Ressourcennutzung und Energiemanagement.

Facility Manager sind verantwortlich für die Wartung des Gebäudes sowie für anfallende Reparaturen. Außerdem koordinieren sie den Reinigungsdienst und gegebenenfalls die Sicherheitskräfte. Sie organisieren auch Umbauarbeiten, führen Protokolle über sämtliche Arbeiten im und am Gebäude und erstellen Kostenrechnungen.

Das Gebäudemanagement als großer Teilbereich des Facility Management beschäftigt sich mit der Bewirtschaftung von bestehenden Gebäuden. Dazu gehört etwa, die Gebäude funktionsfähig zu halten. Das umfasst die Betriebsführung, Umbau und Sanierung, Versorgung sowie das Umweltmanagement. Auch Dienstleistungen wie Reinigung und Sicherheit werden verwaltet.

Werbung

Viele Facility Management Unternehmen bieten daher eine ganze Palette an Dienstleistungen, deren Ziel es ist, eine Immobilie für lange Zeit nachhaltig in bestmöglichem Zustand zu halten.

Typische Aufgaben von Facility Managern

  • Die Aufgaben eines Facility Managers bestehen zumeist aus folgenden Bereichen:
  • Entwicklung von Wartungsplänen und Koordination der Instandhaltungsagenden
  • Planung und Steuerung von Projekten (Instandhaltung, Sanierung, Umbau, technische Optimierung usw.)
  • Administration im Facility Infrastruktur Bereich (Gebäudepläne, Dokumentation von Prüfberichten, Fuhrpark, Versicherung, etc.)
  • Prozess- und Qualitätsmanagement und Optimierung
  • Laufende Baustellenbegehung sowie Kontrolle der Objekte
  • Personaleinsatzplanung (Arbeiter, Reinigungskräfte)
  • Kontakt zu Mietern und Eigentümern

Was bringt ein Facility Manager mit?

  • Zum Anforderungsprofil eines Facility Managers zählen daher Kompetenzen wie:
  • strategische Fähigkeiten (beispielsweise ganzheitliches Denken und Kostenorientierung)
  • Spezialwissen (zum Beispiel in den Bereichen Planen, Bauen, Bewirtschaften und Betreiben von Gebäuden oder anderen Liegenschaften)
  • Managementfähigkeit
  • IT-Anwendungsfähigkeiten
  • Kommunikationsstärke
  • Kooperationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit