Commerzialbank-Tochterunternehmen ist insolvent. Der Hotel- und Gastgewerbebetrieb hatte – wie die gesamte Branche - unter den Folgen der Covid-19-Pandemie zu leiden, unmittelbarer Auslöser für die Insolvenz war aber der Konkurs der Commerzialbank Mattersburg im Burgenland AG, die bei der Florianihof Betriebs GmbH Alleingesellschafterin ist.

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 10. August 2020 (18:26)
Symbolbild
Shutterstock, Tashatuvango

Die Florianihof Betriebs GmbH in Mattersburg, Wiener Straße 1, hat ihre Zahlungen eingestellt und beim Landesgericht Eisenstadt den Antrag auf Eröffnung eines Konkursverfahrens gestellt. Das Verfahren wurde noch nicht eröffnet, der KSV1870 rechnet jedoch mit einer kurzfristigen Entscheidung des Insolvenzgerichts.

Insgesamt sind 21 Dienstnehmer betroffen. 

Das Unternehmen gibt im Konkursantrag an, keinen Sanierungsplan anzustreben. Der noch zu bestellende Masseverwalter wird zu entscheiden haben, ob ein zumindest vorübergehender Fortbetrieb möglich ist.