Griechenland-Hilfe angeblich unter Dach und Fach

Erstellt am 31. Mai 2011 | 12:27
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
In Griechenland verdichten sich die Informationen über eine mögliche Einigung zum Erhalt der dringend benötigten nächsten Tranche der Finanzhilfe über zwölf Milliarden Euro.

In Griechenland verdichten sich die Informationen über eine mögliche Einigung zum Erhalt der dringend benötigten nächsten Tranche der Finanzhilfe über zwölf Milliarden Euro. Wie die Athener Wirtschaftszeitung "Imerisia" am Dienstag berichtete, soll wegen des dramatischen Einbruchs des Konsums im hoch verschuldeten Euro-Land ein Mehrwertsteuer-Kompromiss erreicht worden sein.

Auch zu der von EU und Internationalem Währungsfonds (IWF) geforderten Beschleunigung der Privatisierungen sei eine Lösung gefunden worden, hieß es.