Mit Stars und Herz beim Musical im Steinbruch. Ingrid Puschautz-Meidl, Peter Altmann und ein echtes Herzensprojekt: Zwei Abende im August sind erst der Anfang …

Von Wolfgang Millendorfer. Erstellt am 10. Juni 2021 (05:54)

Zwei Menschen mit Leidenschaft für Musik und eine Botschaft standen am Beginn des Projektes: Mit „A Story about Respect“ planten Ingrid Puschautz- Meidl und Peter Altmann 2020 eine Welt-Uraufführung in St. Margarethen – das Musical rund um große Hits und Gleichstellungs-Themen musste wegen Corona quasi vertagt werden.

Ab Anfang August Show im Steinbruch

Am 9. und 10. August bringt das Produzenten-Duo dafür neun Musicalstars in den Steinbruch. Karten sind bereits erhältlich und begehrt, wie man hört. „Eine große Produktion und viele bekannte Namen – aber im Grunde sind wir schon eine Art Theaterfamilie geworden“, erzählen Altmann und Puschautz-Meidl im BVZ Gespräch: „Allen Beteiligten geht es um die Sache. Dazu gibt es die Möglichkeit, nach so langer Zeit wieder eine Bühne zu bespielen.“ Das Planen rund um Covid wurde fast schon zum Tagesgeschäft; die Anforderungen sind aber nicht nur deshalb hoch.

Produzenten-Duo mit Leidenschaft

Und das, wo die Produzenten eigentlich in anderen Top-Jobs bekannt sind: Ingrid Puschautz-Meidl als Geschäftsführerin der Industriellenvereinigung Burgenland, Peter Altmann als Media-Coach. Das geht nur mit Herzblut. Für private Produzenten sei es auch in Sachen Förderungen schwierig, aber: „Weil wir aus der Privatwirtschaft kommen, sagen wir eben, wir lösen das Problem selbst.“

Mit den Ideen wächst das Projekt: Für nächstes Jahr sind noch größere Vorstellungen mit Tanz und Artistik geplant; das „Respect“-Musical steht an der Spitze der Pläne. Zugleich befördert es auch weitere (Groß-)Projekte: Ingrid Puschautz-Meidl ist nämlich auch Präsidentin des burgenländischen Chorverbandes und hat für die Abende mit den Musicalstars den Landeschor wieder ins Leben gerufen. Die Proben laufen schon – ein weitere schöne Herausforderung …