14. Jänner ist Stichtag für digitale Vignette. Ab 1. Februar müssen Fahrzeuge, die Autobahnen oder Schnellstraßen nützen, die neue Vignette für 2020 haben. Die digitale Vignette ist erst am 18. Tag nach Kauf gültig, sie muss also bis spätestens 14. Jänner erworben werden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 13. Januar 2020 (14:08)
Vignette 2020: Die digitale Version sollte bis 14. Jänner auf asfinag.at erworben werden. Sie ist erst am 18. Tag nach dem Kauf gültig!
Asfinag

Am 31. Jänner 2020 endet das Vignettenjahr 2019. Das bedeutet: Ab 1. Februar ist nur mehr die Klebevignette 2020 in Himmelblau oder die digitale Vignette gültig. Damit auch die digitale Vignette mit Sicherheit ab 1. Februar gilt, erinnert die Asfinag an den Stichtag 14. Jänner: „Weil man erst am 18. Tag nach dem Online-Kauf die digitale Vignette verwenden kann, ist der 14. Jänner ein ganz wichtiger Tag für alle, die lieber klicken statt picken. Wer also bis dahin im Webshop auf asfinag.at oder über die kostenlose App der Asfinag die digitale Vignette kauft, stellt sicher, ohne Probleme ab 1. Februar 2020 unsere Autobahnen und Schnellstraßen benützen zu können“, erklärt ASFINAG-Geschäftsführerin Ursula Zechner.  

Gültigkeit automatisch verlängern

Beim Kauf der digitalen Jahresvignette über den Webshop kann mit wenigen Klicks das Abo-Service aktiviert werden. Somit kann die Gültigkeit der Jahresvignette automatisch verlängert werden. Kunden versäumen keine Fristen, haben keinen Mehraufwand und erhalten so jedes Jahr automatisch und fristgerecht die Jahresvignette. Dieses Abo-Service gilt natürlich auch für Jahreskarten der digitalen Streckenmaut.

Digitale Vignetten auch an Verkaufsautomaten und bei Vertriebsstellen

Sofort gültige digitale Vignetten gibt es an den Asfinag-Vignetten-Verkaufsautomaten. Ebenfalls sofort gültig sind die digitalen Vignetten, die bei Vertriebspartnern wie dem ÖAMTC, ARBÖ, Trafiken und einigen Tankstellen erworben werden.