Eisenstadt

Erstellt am 14. Juni 2018, 14:55

von Thomas Steiger

SCE präsentiert neue Gesichter. Der SC Eisenstadt gibt seinen vorläufigen Kader bekannt und wird am Samstag seine erste Partie absolvieren.

SCE-Obmann Chris Görz, Spielertrainer Mario Pürrer, Co-Trainer Jörg Pasterniak und Tormann-Coach Gerhard "Löwe" Horvath freuen sich auf die vielen neuen Spieler.  |  Thomas Steiger

Die Transferzeit hat offiziell noch nicht begonnen, doch der SC Eisenstadt bastelte schon eifrig an einer neuen Mannschaft, um zur kommenden Saison, 2018/2019, am Spielbetrieb der 2. Klasse Nord teilnehmen zu können.

„Wir haben in den letzten Wochen und Monaten wirklich Schweiß, Kraft und Energie investiert, um das alles auf die Beine zu stellen. Umso stolzer macht es mich schon jetzt sagen zu können, dass wir ein nicht nur sportlich, sondern vor allem auch menschlich wirklich akkurates Team haben werden“, verkündete SCE-Obmann Christopher Görz.

Zwei, drei Offensive sollen noch kommen

Doch wer sind jetzt die neuen Gesichter, die dem Verein mit nostalgischer Tradition wieder Leben einhauchen sollen? „Kracher“, wie im Vorfeld spekuliert, scheinen bis dato nicht im Kader auf, eher setzt der Klub auf Nachhaltigkeit und auf „Jugend forscht“. „Es ist uns ein großes Anliegen, dass ein homogener Mix aus gestanden und jungen Spielern entsteht. Überbezahlte Stars gibt es nicht, denn wir wollen langfristig und nachhaltig agieren“, so Görz weiter.

Trotzdem konnte man einige bekannte Namen für sich gewinnen, wie etwa Matthias Kusolits und Erhard Pölzelbauer (beide kommen vom ASV Steinbrunn), Spielertrainer Mario Pürrer (SV Stegersbach), Michael Malzl und Christoph Ruffini (SV Mörbisch) sowie Thomas Barilich (FC Oslip). Des Weiteren wurden noch zahlreiche junge Spieler aus Schützen, wie etwa Raphael Kölbl, Florian Zwingl oder Niklas Krumpeck verpflichtet. Auch Nico Rohorzka, René Mersol, Markus Strohmayer, Manuel Hoprich oder Olympiateilnehmer  Marco Rangl sollen dafür sorgen, dass der SCE einen guten und seriösen Start in die kommende Spielzeit hinlegt.

Generell umfasst die aktuelle Kaderliste 30 Spieler – „doch es sind einige Jungs dabei, die erst neu mit dem Kicken beginnen und/oder auch schon lange nicht mehr gespielt haben. Sie werden dann unsere U23 bilden“, erzählte Görz, der noch ergänzte: „Wir sind noch auf der Suche nach zwei bis drei Offensivspielern, die unsere Kampfmannschaft erweitern sollen.“

Erstes Spiel nach 10 Jahren

Bereits diesen Samstag haben alle Interessierten erstmals die Gelegenheit dem SCE zum ersten Mal nach zehn Jahren auf die Beine zu schauen. Beim „Franz Heigl-Gedenkturnier“ am Sportfest in Oggau (Spielbeginn 17 Uhr) werden die Haupstädter auf den SV Mörbisch treffen. Das bisher letzte Spiel absolvierte eine Mannschaft des SC Eisenstadt am 27.April 2008 gegen den SV Wienerberg. Am kommenden Samstag findet diese Durststrecke somit also ein Ende.