Eisenstadt: Neues, grüneres Verkehrskonzept für Mattersburger Straße

Erstellt am 01. Dezember 2022 | 05:14
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8540168_eis48wagi_mattersburger_strasse.jpg
Alles neu. Hier sollen zukünftig zwei Ampeln den Verkehr regeln, außerdem soll ein sicherer Fuß- und Radweg kommen.
Foto: Google Maps
Auf der Mattersburger Straße sollen zwei Ampeln ein leichteres Queren ermöglichen, auch Rad- und Fußweg geplant.

Im Zuge der Bürgergespräche vom vergangenen Mittwoch gab Bürgermeister Thomas Steiner erstmals Ideen für eine Erneuerung der Mattersburger Straße bekannt. Umfragen hatten bereits ergeben, dass sich die Menschen in Eisenstadt hier sicherere sowie begrünte Rad- und Fußwege wünschen. Wer schon einmal versucht hat, mit dem Rad oder zu Fuß vom Haidäckerpark in die Innenstadt zu kommen, weiß, was gemeint ist.

Auch für den innerstädtischen Autoverkehr ist etwas dabei, so sollen zwei Ampeln das Queren und Abbiegen vom Hotterweg und Bründlfeldweg auf und über die Mattersburger Straße erleichtern. Gerade in Stoßzeiten soll es hier kaum ein Durchkommen gegeben haben, dazu kommen Verkehrssicherheitsbedenken.

Da es sich hier immer noch um eine Landesstraße handelt, geht natürlich nichts ohne den Sanktus aus dem Büro des Landesrats Heinrich Dorner. Die Gespräche mit diesem seien erst im Anfangsstadium, heißt es dazu aus dem Rathaus.