Neue Einstufung für die Feuerwehr Trausdorf. Die Feuerwehr Trausdorf wurde in die Ausrüstungsklasse fünf hinaufgestuft. Daher wird nun ein neues Fahrzeug angeschafft.

Von Lisa-Marie Zehetbauer. Erstellt am 22. April 2021 (03:55)
Neu. Die Freiwillige Feuerwehr Trausdorf erhält ein neues Auto.
Janisch, Janisch

Im März 2020 wurde eine Risikoanalyse durch das Landesfeuerwehrkommando Burgenland erstellt. Diese Risikoanalyse ergab eine neue Einstufung der Feuerwehr Trausdorf in die Ausrüstungsklasse fünf.

„Da Trausdorf eine wachsende Gemeinde ist – mit mehr Industriebetrieben, Mehrparteien-Wohnhäusern, Tiefgaragen, höherem Verkehrsaufkommen, und so weiter – und die Einsätze immer vielseitiger und komplexer werden, war es für uns zu erwarten, dass es zu einer Neueinstufung kommen wird“, so Feuerwehrkommandant Georg Lichtenberger.

Aufgrund der neuen Einstufung benötigt die Feuerwehr neben dem Tanklöschfahrzeug und dem Kleinlöschfahrzeug nun ein drittes Einsatzfahrzeug. Dem Kommando der Feuerwehr Trausdorf sei es aber schon seit Jahren ein dringendes Anliegen, ein Personentransportfahrzeug mit normkonformen Sicherheitsgurten für die wachsende Jugendgruppe zur Verfügung zu haben, so Lichtenberger.

Die bisherigen Fahrzeuge im Bestand haben keine Sicherheitsgurte für die Mannschaft. Daher war der Wunsch, ein neues Einsatzfahrzeug zu beschaffen, schon lange gegeben.

Bei dem neuen Einsatzfahrzeug handelt es sich um ein Kommandofahrzeug, das Anfang nächsten Jahres beschafft werden soll.

Das neue Fahrzeug wird Kommandofahrzeug

Es soll als mobile Einsatzleitung und auch als Mannschaftstransporter für mindestens neun Personen genutzt werden können. Den zusätzlichen Anforderungen an eine friktionsfreie Einsatzleitung und rechtliche Einsatzdokumentation für die nächsten 20 bis 25 Jahre soll es ebenfalls gerecht werden.

Außerdem ist das Fahrzeug zur Steigerung der Sicherheit für die eingesetzten Einsatzkräfte gedacht, indem diverse verkehrswarnende Einrichtungen verbaut werden.