Loretto

Erstellt am 09. Februar 2019, 07:11

von Nina Sorger

Premiere für „Dorfball“ in Loretto. Da Lorettos Feuerwehr heuer keinen Ball veranstaltet, bildete sich ein Komitee, das einen eigenen „Dorfball“ organisiert.

Tanz. Schon bei den Feuerwehrbällen, wie hier 2013, gehörte die Polonaise der Lorettaner Jugend zu den Highlights. Auch der neue „Dorfball“ wird mit Polonaise eröffnet.  |  Sorger

Eine Neuerung gibt es heuer in Lorettos Ballsaison. Der – mit Ausnahme des Hofballs der Faschingsgilde – einzige Ball der kleinen Gemeinde, der Feuerwehrball findet heuer nicht statt. Als Grund werden von der Feuerwehr nicht genügend freiwillige Helfer aus den eigenen Reihen angegeben: „Der Aufwand war jedes Jahr einfach zu groß“, erklärt Kommandant Stefan Berger.

„Wollten den traditionellen Balltermin nicht einfach so verfallen lassen“

Damit Loretto aber nicht gänzlich ohne Ballgeschehen dasteht – der Hofball findet immerhin bereits Anfang Jänner statt und lässt in einem langen Fasching wie heuer eine große Lücke offen –, hat sich ein Komitee aus Freiwilligen gebildet, die einen eigenen „Dorfball“ auf die Beine stellen wollen.

„Wir haben uns gesagt, wir wollen den traditionellen Balltermin, den Faschingssamstag, nicht einfach so verfallen lassen. Es ist ja schade, wenn es bei uns gar keinen Ball mehr gibt“, erklärt Eva Schraufstädter, die gemeinsam mit Thorsten Hemmers die Idee zum Dorfball hatte. Der Ball soll bei freier Spende alles bieten, was das Herz des Ballgehers begehrt: Tanzmusik, eine Damenspende und ein Rate-Quiz. Für die Balleröffnung konnte die Lorettaner Jugend gewonnen werden.

Das Besondere: Der Reinerlös kommt zur Gänze sozialen Zwecken zu Gute. „Da wir kein Verein sind, haben wir uns entschlossen, dass mit dem Erlös auch geholfen werden kann“, so Schraufstädter.

Lorettos erster Dorfball wird am Samstag, dem 2. März, um 19.30 Uhr, im Gasthaus Graf eröffnet.