Eisenstadt , Kleinhöflein

Erstellt am 10. Oktober 2018, 05:58

von Nina Sorger

Eisenstadt: 611 Wohneinheiten in nächsten Jahren. Drei gemeinnützige Siedlungsgenossenschaften setzen derzeit in allen drei Stadtteilen große Wohnbauprojekte um.

Laut der jüngsten Daten der Statistik Austria leben derzeit 14.476 Menschen in Eisenstadt, und es werden laufend mehr – die auch den entsprechenden Wohnraum benötigen.

14 NE-Reihenhäuser bei den Gartenäckern

Neben Einfamilienhäusern floriert vor allem der Siedlungswohnbau. Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG), die Neue Eisenstädter Siedlungsgesellschaft (NE) und die Erste Burgenländische Gemeinnützige Siedlungsgenossenschaft (EBSG) haben derzeit gleich mehrere Projekte am Start – teilweise in demselben Gebiet. Insgesamt wurden und werden bis 2020 rund 611 neue Wohneinheiten gebaut.

Die NE baut in St. Georgen bei den Gartenäckern derzeit 14 Reihenhäuser. Der erste Bauteil mit 30 Reihenhäusern ist bereits abgeschlossen. Daneben baut auch die OSG 540 Reihenhäuser und mehreren Zeilen. Eine Reihe wird diese Woche übergeben, eine weitere befindet sich gerade im Bau, und zwei weitere Zeilen sollen im Frühjahr 2019 begonnen werden.

Exklusives Wohnen und Starterwohnungen

Vor zwei Jahren wurde das Projekt „Eisenstadt Mitte“ – ein topmodernes Büro-, Geschäfts- und Wohngebäude nach dem Motto „alles unter einem Dach“ fertiggestellt. „Alle 45 Wohnungen waren bereits in der Bauphase vergeben. Daher sind weitere 33 Wohnungen sowie Büro- und Geschäftsflächen in der Bürgerspitalgasse am Entstehen“, so Kristina Goger von der OSG..

Im Sinne des Bauens auf gewachsenen Strukturen wird das ehemalige SVB-Gebäude am Krautgartenweg in den kommenden Monaten in ein modernes Wohnhaus mit insgesamt 44 Wohnungen – vorwiegend Kleinwohnungen, als Startwohnungen – umgebaut. Auch auf dem Areal der ehemaligen Zielpunkt-Filiale plant die OSG ein Bauprojekt: 51 Wohnungen sollen hier entstehen.

Maisonettewohnungen am Feiersteigweg

Exklusives Wohnen bietet die Neue Eisenstädter am Feiersteigweg. Unter dem Motto „Wohnen über den Dächern der Landeshauptstadt“ werden hier fünf exklusive Maisonettewohnungen angeboten. „Diese werden in der Split-Level-Bauweise errichtet“, stellt Doris Wolfgang von der Neuen Eisenstädter fest.

Am Winzerweg in Kleinhöflein entstanden 36 Wohnungen, die alle schon vergeben sind. Und auch für das nächste Jahr stehen Projekte der NE an: In der Haydngasse wird es sieben Wohnungen und zehn Studentenwohnungen, die gemeinsam mit dem Kolpingwerk betrieben werden, errichtet.

Bei den Kirchäckern entstehen 120 Wohnungen, in St. Georgen weitere 30 Reihenhäuser, in der Jupitergasse ein Quatrohaus mit vier Wohneinheiten und in der Georgistraße vier Reihenhäuser. „Die Nachfrage ist sehr groß“, versichert Doris Wolfgang.

Am Bründlfeldweg werden nächstes Jahr 47 Wohnungen der EBSG fertiggestellt, im Jahr darauf weitere 29 Wohnungen. In Planung befindet sich die Bikecity in der Johann Sebastian Bachgasse. „In dieser Anlage wird es keine Autos geben. Dafür aber E-Bike-Stationen. Baubeginn ist nächstes Jahr“, stellt Doris Gebhardt von der EBSG in Aussicht. Die Rede ist von drei Stiegen mit 78 Wohnungen.