Eisenstadt

Erstellt am 23. Februar 2018, 12:58

von Wolfgang Millendorfer

Fastensuppe im Landhaus. Die Katholische Frauenbewegung sammelte im Rahmen des Familienfasttages für Projekte in Kolumbien. Zahlreiche prominente Besucher folgten der Einladung.

Die Katholische Frauenbewegung der Diözese Eisenstadt lud gemeinsam mit Landeshauptmann Hans Niessl dieses Mal im Eisenstädter Landhaus zum alljährlichen Benefiz-Suppenessen. Die Aktion zugunsten der Partnerorganisation "Vamos Mujer" stand unter dem Motto "Friedensaktiv - Frauen für eine gerechte Welt".

Es ist im Burgenland schon zur guten Tradition geworden, dass sich Menschen aus Politik und Kirche auf Einladung von Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics, der sich krankheitsbedingt entschuldigen musste, und der Katholischen Frauenbewegung der Diözese Eisenstadt in der Fastenzeit zum konkreten Teilen, zum sogenannten Benefiz-Suppenessen, treffen. Zahlreiche Gäste aus der Politik und Vertreter der Institutionen kamen der Einladung nach.