Eisenstadt , Hornstein , Wulkaprodersdorf , Neufeld an der Leitha

Erstellt am 13. Juni 2018, 04:44

von Doris Fischer

Sechs Tage, fünf Unfälle: Heftige Bilanz. In der vergangenen Woche krachte es auf Eisenstadts Straßen. Zum Glück gab es keine schwer Verletzten.

Frontal gegen einen Baum krachte vergangenen Montagfrüh ein Lenker mit seinem Pkw zwischen Breitenbrunn und Kaisersteinbruch. Ein anderer Autofahrer hatte ihn nach einem Überholmanöver geschnitten. Bei der durchgeführten Notbremsung verlor der 38-jährige Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte gegen den Baum. Dabei erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades.

Einen Tag zuvor kam es auf der B50 bei Wulkaprodersdorf um die Mittagszeit zu einem Verkehrsunfall, der zwei leicht Verletzte forderte. Während der eine Fahrzeuglenker ein vor ihm langsam fahrendes Auto überholte, bog ein anderer Lenker ab. Es kam zum Zusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die beiden Fahrzeuge in einen angrenzenden Acker katapultiert. Die Freiwillige Feuerwehr Wulkaprodersdorf musste zur Fahrzeugbergung ausrücken.

Bereits am Samstagnachmittag ist es auf der A3 bei Neufeld zu einem Unfall gekommen, der zwei Verletzte forderte. Der Unfall ereignete sich bei der Abfahrt zur Tankstelle Hornstein. Neben Feuerwehr, Polizei und dem Notarztteam war auch der Rettungshubschrauber Christophorus im Einsatz.

Am Mittwoch der Vorwoche kam es am frühen Abend zu einem Verkehrsunfall in Eisenstadt, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Eine Lenkerin wollte von der Ödenburgerstraße in die Feldstraße einbiegen und blieb stehen. Das hinter ihr fahrende Auto blieb ebenfalls stehen, aber ein nachkommendes Fahrzeug konnte nicht mehr bremsen, fuhr auf das zweite Auto auf, das daraufhin gegen das erste geschoben wurde. Ein Lenker wurde dabei leicht verletzt und bis zum Eintreffen der Rettung von der Feuerwehr versorgt.

Zu einem Auffahrunfall ist es am Dienstag der Vorwoche bei der Ortsausfahrt von Eisenstadt auf der Mattersburger Straße gekommen. Auf regennasser Fahrbahn ist es im Kolonnenverkehr zu einem Auffahrunfall gekommen, dabei wurden vier Personen verletzt.